9 Tipps für das Videointerview

 

Skype und co. zählen zu den gängigen Hilfsmitteln im Recruiting. So kann es sein, dass Sie sich nicht mehr in einem persönlichen Gespräch vor Ort vorstellen, sondern - ortsunabhängig - ein Interview via Skype & co. führen. Die persönliche Begrüßung mit Handschlag, Blickkontakt zu allen Gesprächspartnern und weitere persönliche Eindrücke fallen dann weg. Von daher sollten Sie sich gut auf die neue Situation vorbereiten, denn nicht jeder fühlt sich vor der Kamera wohl. Je besser sie sich darauf einstellen, desto professioneller kommen Sie am anderen Bildschirm an.

1. Inhaltliche Vorbereitung wie beim Bewerbungsgespräch

 

Sie denken es ist kein Bewerbungsgespräch? Ganz im Gegenteil: denn der Smalltalk, der anfangs beim Reinkommen in den Meetingraum stattfindet und viele Kandidaten dadurch auch Sicherheit bekommen, fällt weg. Meistens geht es gleich los mit klassischen Bewerbungsfragen. Von daher gilt: kennen Sie Ihren Lebenslauf, stellen Sie sich darauf ein, dass Sie auf Lücken im CV angesprochen werden und vermitteln Sie konkret, warum Sie bei dem Unternehmen anfangen wollen.

2. Spickzettel neben den Bildschirm hängen

 

Sie können sich auch Ihren CV neben den Bildschirm aufhängen, aber so, dass er nicht von der Kamera aufgenommen wird. Auch können Sie sich Stichpunkte notieren. Diese Spickzettel können Ihnen Sicherheit geben. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht ständig Ihren Blick darauf richten, das könnte die Personaler stutzig machen.

3. Mausi20 oder PartyCrasher85? Wählen Sie den richtigen Skypenamen

 

Findet das Videointerview via Skype statt? Dann achten Sie auf einen seriösen Skypenamen und auch auf Ihr Profilbild (Bierdose, Bikini und Strand – besser nicht).

4. Testen Sie vorab die Technik

 

Stellen Sie den Laptop ca. 30 cm weit weg, damit der Winkel und die Ausrichtung der Kamera stimmen. Und führen Sie ein Testtelefonat mit einem Freund durch. Er soll Ihnen ehrliches Feedback geben. Es kann auch sein, dass Sie noch ein zusätzliches Mikrofon benötigen.

5. Licht, Hintergrund

 

Fototapete oder doch lieber mit Blumen? Weder noch. Suchen Sie sich einen hellen Platz und achten Sie darauf, dass der Hintergrund schlicht wirkt - am besten eine weiße Wand. Und wenn Sie auf dem Bildschirm zu dunkel wirken, stellen Sie noch ein zusätzliches Licht auf (es sollte aber Ihnen nicht direkt ins Gesicht strahlen).

6. Dresscode wie im Bewerbungsgespräch

 

Achten Sie auf ein angemessenes Outfit. Jogginghose, Boxershorts, Fetzenjeans und darüber Hemd und Sakko? Lieber nicht, angenommen Sie müssen kurz aufstehen und es lief bisher gut und dann hat der Personaler Ihre Boxershort auf dem Bildschirm?

7. Keine Nebengeräusche: Niemand soll Sie während des Interviews stören

 

Der Hund bellt, das Kind schreit oder der Postbote klingelt? Achten Sie darauf, dass Sie von Nix und Niemanden während des Gesprächs unterbrochen werden.

 

8. Sehen Sie in die Kamera und nicht auf den Bildschirm

 

Achten Sie darauf, dass Sie in die Linse der Kamera sehen und nicht auf den Bildschirm. Auch wenn Sie auf dem Bildschirm Ihre Gesprächspartner sehen und automatisch denken, dass Sie diesem in die Augen sehen. Dem ist nicht so, denn wenn Sie so Ihren Blick richten, dann sieht Ihr Gegenüber Ihre Augenlider.

9. Smile before you dial

 

Sprechen Sie nicht zu schnell, sondern deutlich und klar. Und ein Lächeln wirkt immer positiv! Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht mit verschränkten Armen oder zu lässig in die Kamera lächeln!

 

 

Lust auf einen Jobwechsel? Wir bei MINT Solutions vermitteln Kandidaten aus den MINT Berufen, wie Java Entwickler, Ingenieure oder Elektrotechniker. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf den Erstkontakt mit Ihnen: info@mint-solutions.de

 

 

 

 

Bild: unsplash