5 Tipps wie Ihr Traumjob Sie bestimmt finden wird

Jeder, der schon einmal auf Jobsuche war, kennt das Prozedere:
offene Stellen suchen, Unternehmensseiten ansehen, Informationen einholen, für jede Stelle ein neues Anschreiben formulieren, Unterlagen rausschicken und sich in Geduld üben – denn nun heißt es warten, warten, warten. Besten Falls kommt eine Einladung zum Interview und danach folgt  - schlimmsten Falls - eine Absage mit der Begründung: wir haben uns leider für einen anderen Kandidaten entschieden. Und nun? Keine Informationen woran es wirklich lag, dabei würde Transparenz jedem Bewerber weiterhelfen. Wie viel einfacher wäre es, von einem Headhunter kontaktiert zu werden, einen transparenten Bewerbungsprozess zu erleben und ein passendes Jobangebot zu erhalten!

Doch dazu muss der Headhunter Sie erstmal finden. Wie wird man also sichtbar für Recruiter? Wir nennen Ihnen fünf Strategien:

1. Online netzwerken

Xing und LinkedIn sind mittlerweile ein Muss für Recruiter, Unternehmen und Professionals – hier treffen genau diese Zielgruppen aufeinander. Pflegen Sie also Ihre Profile: Tragen Sie alle relevanten Informationen ein – bei welchen Unternehmen waren Sie bereits tätig und welche Erfahrungen haben Sie schon gesammelt? Welche Skills haben Sie? Was sind Ihre Stärken? Mit welchen Programmen und Technologien haben Sie gearbeitet? Diese Informationen erlauben es dem Headhunter Sie schon vorab kennenzulernen und erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Kontaktaufnahme. Auch dienen Foren und Gruppen auf Xing und LinkedIn dazu, dass Sie sich als Experte positionieren und sichtbar werden.  Ein Vorteil dieser Plattformen liegt darin, dass sie dem professionellen Austausch dienen und vermitteln somit nicht den Eindruck, man wäre aktiv auf der Suche nach einer neuen Stelle – somit können Sie diskret von Headhuntern kontaktiert werden.


2. Sich auf Stellenbörsen registrieren

Online Stellenbörsen geben dem Bewerber nicht nur die Möglichkeit den eigenen Lebenslauf hochzuladen, sondern auch anzugeben, ob man aktiv oder passiv auf der Suche ist. Im ersten Fall geben Sie dem Headhunter grünes Licht und signalisieren, dass Sie mit Stellenangeboten kontaktiert werden möchten.  Hier sollten die Jobsuchenden jedoch aufpassen – ein aktives Profil auf einem Stellenportal ist auch ein klares Signal für den eigenen Vorgesetzten. Beidem Karriere Portal Experteer können Sie sich aber so registrieren, dass Ihr jetziger Arbeitgeber Sie nicht finden kann und Sie können sich somit diskret von Headhuntern kontaktieren lassen.


 3. Sich als Experten positionieren

Auch Fachforen wurden mittlerer Weile von den Headhuntern und Arbeitgebern entdeckt. Plattformen wie Stackoverflow für die Entwickler oder ingenier.de für die Ingenieure haben spezielle Karriereseiten und bieten den Nutzern die Möglichkeit, ein Profil samt Lebenslauf anzulegen. Doch auch ohne einen Bewerberprofil, kann man hier von Recruitern angesprochen werden. Vorausgesetzt man beteiligt sich aktiv an Fachdiskussionen und demonstriert das eigene Knowhow.


 4. Offline gehen

Gehen Sie auf Messen, Kongresse und Netzwerktreffen. Tauschen Sie sich mit Fachexperten aus, schließen Sie neue Bekanntschaften und pflegen Sie die bestehenden Netzwerke. Nicht selten eröffnen solche Kontakte in der Businesswelt neue berufliche Perspektiven.


 5. Initiative ergreifen

Sie wollen bei Ihrer Jobsuche von Experten unterstützt werden? Sie müssen nicht darauf warten, von einem Headhunter angesprochen zu werden. Ergreifen Sie die Initiative selbst! Suchen Sie online nach Personalberatungen, die mit Spezialisten aus Ihrer Branche arbeiten und rufen Sie diese einfach an. Wir bei MINT Solutions vermitteln Experten aus den Bereichen IT/Java, Big Data/Business Intelligence, Elektrotechnik/Embedded Systems und Engineering. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

 

 

Bild: pixabay