Wie spezialisierte Personalberatungen in Zeiten des Fachkräftemangels Unternehmen helfen

Der Fachkräftemangel, gerade in den MINT Berufen, zwingt Unternehmen in Sachen Recruiting umzudenken. Laut einer Studie von Prognos, dem Basler Forschungsinstitut, könnten bis 2030 über 3 Mio. Fachkräfte in Deutschland fehlen. So kommt es, dass immer mehr Firmen sich bei der Rekrutierung Hilfe von Personalberatungen holen. Aktuell gibt es laut dem Bundesverband Deutscher Personalberater über 6.000 Personalberater (Stand: 2016) in Deutschland.

Doch worauf sollten Auftraggeber bei der Auswahl von einer Headhunterfirma achten, welches Beratungshaus kann Ihnen wirklich bei der Auswahl von Spitzenkräften helfen und warum sich eine genaue Auswahl lohnt, lesen Sie hier:

1. Spezialisierung einer Personalberatung

Bei der großen Anzahl von Personalberatungen, hilft es sich anzusehen, auf welche Branche sich eine Personalvermittlung spezialisiert hat. Denn nicht jeder Berater kann alle Branchen und die darin arbeitenden Spitzenkandidaten kennen. Der Headhunter sollte sich in der Branche des Auftraggebers bestens auskennen und über ein breites Netzwerk an Kandidaten aus dieser Branche verfügen. Auch kennt er aktuelle Bewegungen am Markt. Er weiß wo es in der kommenden Zeit wechselwillige Kandidaten gibt und erreicht diese durch sein spezialisiertes Know How, noch bevor die Top Kandidaten von anderen Unternehmen abgeworben werden. Durch sein breites Netzwerk und sein vertrauensvolles Arbeiten mit den Spitzenkräften, steht er mit diesen immer in Kontakt und wird auch gerne unter Kandidaten weiter empfohlen. Genau diese Berater können Unternehmen bei der Besetzung von spezialisierten Positionen schnell und effizient helfen.

2. Regionaler Fokus

Neben der Spezialisierung hilft auch eine Eingrenzung auf eine bestimmte Region, in der die Personalberatung vermittelt. Je klarer und spezifischer die Spezialisierung ist, desto mehr Kandidaten kann der Headhunter kennen. Er weiß genau welche Kandidaten in welchem Unternehmen in seiner Region arbeiten. Somit hat er einen schnellen Zugang zu diesen und kann diese auch bei Vorstellungsgesprächen begleiten und Auftraggeber und Kandidat jederzeit persönlich vor Ort betreuen. Auch kennt er Kandidaten, die den Wunsch haben, den Standort zu wechseln. Die regionale Spezialisierung hilft vor allem bei sehr gefragten Positionen, wie zum Beispiel Java Entwickler in einer Stadt. Bei Positionen, die auf eine Branche und eine Technik spezialisiert sind, hilft es aber, nicht nur in der Region zu suchen. So können Fachkräfte aus der Automobilbranche, wie zum Beispiel Fahrerassistenz Ingenieure, an verschiedenen Standorten verteilt sein. Hier ist es ausschlaggebend, dass der Headhunter über ein breites Netzwerk verfügt.

Wenn Sie als Unternehmen aktuell Kandidaten aus dem MINT Bereich suchen und eine Lösung für den Fachkräftemangel benötigen, dann empfiehlt es sich, mit einer spezialisierten Personalberatung nach den passenden Kandidaten zu suchen.

Sie suchen eine spezialisierte Personalberatung, die Sie bei der Rekrutierung von ITlern (Java), Ingenieuren oder weiteren MINT Fachkräften professionell unterstützt und begleitet? Dann kontaktieren Sie uns  info@mint-solutions.de

Unsere langjährige Erfahrung im Recruiting, unsere Spezialisierung auf MINT-Berufe und unser breites Netzwerk zeichnen uns aus! 

 

 

Bild: Unsplash