Schneefall, Stau und Verspätungen: Wie Sie dem Pendeln ein Ende setzen

Sieht Ihr Morgen so aus?

A) Sie haben Zeit mit Ihrer Familie zum Frühstück, bringen danach Ihre Kinder zu Schule und sind in wenigen Minuten im Büro.

 B) Sie nutzen die Morgenstunden für einen Besuch im Fitnessstudio.

 C) Sie schlafen lange, weil Ihre Arbeit gleich ums Eck ist.

 D) Sie haben entspannt Zeit für andere Dinge.

 E) SIE HABEN KEINE ZEIT, weil Sie pendeln.

 Bei Antwort E gehören Sie zu den 60 % von Pendlern in Deutschland*, deren Morgen von Stau, überfüllten Bahnen und verspäteten Zügen geprägt ist. Schneefall, Glatteis, Ausfall von Bahnen und Bussen sind jetzt in den kommenden Monaten Alltag und kostet Sie bis zu zwei Stunden mehr am Tag.

Und wenn wir auf die Städte in Deutschland blicken, ist München die größte Pendelstadt. Hier stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die nicht in der Stadt wohnen auf 355.000 seit dem Jahr 2000*! Kein Wunder, dass sich die Münchner außergewöhnlich Arbeitswege suchen, um den Stau zu umgehen: so schwimmt der Münchner Benjamin David täglich in der Isar zur Arbeit.

Wenn Sie also das Pendeln leid sind, sich eine kurze Anfahrt in die Arbeit wünschen, dann lohnt sich ein Blick auf den aktuellen Stellenmarkt. Wir bei MINT Solutions beraten Sie gerne in Bezug auf Ihre Karriere und bieten Ihnen offene Stellen in der Nähe Ihres Wohnortes an.

 *Quelle: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung; Stand Juli 2017http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Home/Topthemen/2017-pendeln.html

 

 

Bild: Unsplash